Heuschrecken

Heuschreckenfauna
Im Jahre 2008 wurde mit der Untersuchung der Heuschreckenfauna begonnen. Bereits im ersten Jahr der Untersuchung wurden 20 Arten durch Hören bzw. Sehen festgestellt. Hervorzuheben sind hier einige seltenere Arten wie: Gemeine Sichelschrecke (Phaneroptera falcata) Gemeine Plumpschrecke (Isophya camptoxypha) Sumpfschrecke (Stethophyma grossum)

Artenliste
Liste bis einschließlich 2011 nachgewiesenen Heuschreckenarten (insgesamt 22 Arten)

Deutscher Name Wissenschaftlicher Name
Feldgrille Gryllus campestris
Fiebers Plumpschrecke Isophya camptoxypha
Gemeiner Grashüpfer Chorthippus parallelus
Gemeine Sichelschrecke Phaneroptera falcata
Gestreifte Zartschrecke Leptophyes albovittata
Gewöhnliche Strauchschrecke Pholidoptera griseoaptera
Gottesanbeterin Mantis religiosa
Große Goldschrecke Chrysochraon dispar
Große Schiefkopfschrecke Ruspolia nitidula
Grünes Heupferd Tettigonia viridissima
Kleine Goldschrecke Euthystira brachyptera
Langfühler-Dornschrecke Tetrix tenuicornis
Lauchschrecke Mecostethus parapleurus
Maulwurfsgrille Gryllotalpa gryllotalpa
Nachtigall-Grashüpfer Chorthippus biguttulus
Roesels Beißschrecke Metrioptera roeselii
Säbeldornschrecke Tetrix subulata
Sumpfgrille Pteronemobius heydenii
Sumpfschrecke Stethophyma grossum
Verkannter Grashüpfer Chorthippus mollis
Weißfüßiger Grashüpfer Chorthippus oschei
Wiesengrashüpfer Chorthippus dorsatus

Große Sichelschrecke (Foto Johann W.)

Nachtigallgrashüpfer (Foto Johann W.)

Sumpfschrecke (Foto Johann W.)