Erweiterung der Beringungshütte

In den letzten Jahren haben die Aktivitäten im Naturschutzgebiet Zugvogelschutzgebeit Leitersdorf deutlich zugenommen. Durch Erweiterungen aufgrund von Grundstückskäufen, insbesondere im Jahr 2010, ist einerseits die Fläche auf über 11 ha angewachsen, andererseits hat die Österreichische Naturschutzjugend, Landesgruppe Steiermark, in ihrem Teil des Schutzgebiets einen großen Teich angelegt. Dadurch ist der Betreuungsaufwand für die Lebensräume größer geworden.

Die neuen Flächen und Lebensräume boten dann wiederum die Möglichkeit, Netze zum Vogelfang an verschiedenen unterschiedlich strukturierten Stellen aufzustellen und damit die Fangmöglichkeiten zu erweitern.
Im Zuge von Beringungstätigkeiten und Arbeiten zur Betreuung der Lebensräume war die seit etwa 13 Jahren bestehende Beringungshütte mit einer Grundfläche von etwa 2 (in Worten: zwei!) Quadratmetern immer schon ein wenig eng. Mehr als eine schlanke Person konnte sich darin nicht „gleichzeitig“ aufhalten. Es handelt sich bei dieser Hütte eigentlich nur um die verbretterten Steher eines Jägerhochsitzes. Im Sommer gab es zwar den „Luxus“ kalter Getränke dank eines winzigen mittels Photovoltaikpanel betriebenen Kühlschranks und am Abend eine kleine Halogenlampe am logischerweise eher kleinen Arbeitstisch in der Hütte, im Winter immerhin einen Windschutz, aber keine Heizung. Und der Wind bläst in der kalten Jahreszeit gelegentlich ziemlich unerbittlich aus nördlicher Richtung durch das Safental.
Hans Weinhofer, der Projektleiter im Naturschutzgebiet wälzte daher schon seit einiger Zeit Gedanken über eine Erweiterung der Beobachtungshütte. Mit dem endgültigen Entschluss im Frühjahr 2011, den Ausbau noch im gleichen Jahr umzusetzen, begann eine kleine rechtliche Odyssee.
Nach einem etwas langwierigen Prozess für die Beschaffung aller notwendigen Genehmigungen war es dann aber doch vollbraucht und unser Leiten Johann W. konnte voller Tatendrang mit dem Zubau beginnen.

Und wie das Ergebnis zeigt: voller Erfolg!


Der Zubau zur alten Beringungshütte während der Bauphase Ende September 2011 (Photo: Johann Weinhofer)

Der Zubau mit den Ausmaßen von 3,5 m mal 3 m wurde noch Ende November fertiggestellt und bietet nun nicht nur den Luxus von genügend Platz, sondern auch eines äußerst effektiven Holzofens und einer gemütlichen Sitzecke.

Trotz der Bauarbeiten ist es Hans Weinhofer gelungen, parallel dazu auch die Beringungstätigkeit im Rahmen der wissenschaftlichen Vogelberingung durchzuführen. Bis Ende November wurden im gesamten Jahr 2011 etwa 1150 Vögel beringt. Ausführliche Informationen über 15 Jahre wissenschaftliche Vogelberingung im Naturschutzgebiet Leitersdorf finden Sie in den Mitteilungen 129 vom Juni 2010. Sollten Sie diese Ausgabe noch nicht besitzen, sie ist noch in allen drei Stützpunkten der Biologischen Arbeitsgemeinschaft in Leitersdorf, Burgau und Graz erhältlich.